CTF-Saison in vollem Gang!

wwbt GruppeDas neue Jahr ist noch nicht alt, aber die sportlichen Aktivitäten im RSC laufen bereits auf Hochtouren. Die ersten drei Läufe der Westfalen-Winter-Bike-Trophy 2018 sind mit RSC-Beteiligung absolviert worden. Es ist erstaunlich, wie es diese aus 9 Veranstaltungen bestehende "Winter-CTF-Serie" schafft, schon seit vielen Jahren eine sehr hohe Anzahl von TeilnehmerInnen ins Freie zu locken. Beim 1. Lauf am 7. Januar in Capelle und bei der 2. Veranstaltung am 14. Januar in Werne spielte auch das Wetter hervorragend mit. Sogar der Schlamm, für den die Strecke in Capelle berühmt ist, hielt sich in Grenzen. Dafür gab es durchaus andere bemerkenswerte Ereignisse. So stieß Mountainbiker mit einem ausgewachsenen Wildschwein zusammen - und zwar nicht im dichten Unterholz, sondern auf einer Landstraße. Dem Biker ist zum Glück nichts Ernstes passiert - er hat in doppeltem Wortsinne "Schwein gehabt". Bei der CTF in Werne hat der Veranstalter den Teilnehmern auf vielen Streckenabschnitten die Wahl zwischen einer Cross- und einer Straßenvariante gelassen. Eine wirklich gute Idee, denn so konnte nach Leistungsvermögen und Vorlieben entschieden werden.

Video - Westfalen Winter Bike Trophy 2014

img_7602_2Von Anfang Januar bis Anfang März haben an 9 Startorten mehr als  7500 Zwei-RadlerInnen westfälischen Boden umgepflügt. Damit hat diese Serie bereits im neunten Jahr Kultstatus erreicht. Der milde Winter hat dafür gesorgt, dass alle geplanten Veranstaltungen in diesem Jahr problemlos durchgeführt werden konnten. Schnee und Eis hatten sich ferngehalten - meist schien die Sonne!

Zahlreiche KettwigerInnen waren an allen neun Sonntagen im Einsatz! Das Video sollte davon einen Eindruck vermitteln.

Am kommenden Sonntag steht mit der Kettwiger Hügeltour, DEM bergischen Herbstklassiker, noch einmal ein Highlight auf dem Programm der ausgehenden Radsaison. Das Team vom RSC Essen-Kettwig erwartet dazu wieder hunderte Radsportler. Um diesen Ansturm bewältigen zu können laufen die Vorbereitungen schon seit Wochen auf Hochtouren. Die schönen und zum Teil anspruchsvollen Strecken wurden von den Behörden genehmigt, somit warten - je nach gewählter Strecke - bis zu 14 Anstiege auf euch.

Unterwegs bieten wir euch an 5 Kontrollen die gewohnt gute Verpflegung an. Neben den obligatorischen Bananen und Waffeln gibt es u.a. Apfelsaft und belegte Öko-Vollkornbrote. Und im Ziel könnt ihr euch zum fairen „von-Sportler-für-Sportler“-Preis bei Rennwürstchen, leckeren Kuchen und einer Kaffee-Flattrate erholen.

     Wie freuen uns auf Euch!

PS:

niederlande  Die wichtigsten Infos zur Tour gibt es auch in niederländischer Sprache!

Am Sonntag ging die 11. Hügeltour über die "Radsportbühne". Die vier angebotenen Strecken von 45 bis 160 km Länge lockten in diesem Jahr fast 1000 Teilnehmer zum Start nach Essen-Werden. Von dort aus ging es bei bestem Herbstwetter durch die tolle Landschaft des Niederbergischen. Viel Lob fand dabei die Organisation, Verpflegung und die mit landschaftlichen und topografischen Highlights gespickten Strecken. Wir bedanken uns herzlich bei den Teilnehmern für ihr Kommen sowie für das positive und konstruktive Feedback! In Kürze werden wir hier noch einige Bilder der Veranstaltung veröffentlichen.

Siebengebirge StartZum Abschluss des schönen Sommerwochenendes wurde am Sonntag den 02.06.2019 die CTF in Buchholz, die 14. Siebengebirgs CTF des Rad Sport Clubs Buchholz befahren. Am Start waren mit Bärbel, Silvia, Susanne, Henry und Jochen insgesamt fünf FahrerInnen vom RSC, zum Teil noch leicht vorgeschädigt von der Veranstaltung am Vortag in Euskirchen. Aber die Strecke sollte erstens nicht schwierig sein und zweitens nur knapp 900 Höhenmeter haben.

Unterkategorien

Traditionell veranstaltet der RSC Essen-Kettwig am letzten Sonntag im September seine jährliche Radtourenfahrt (RTF). Auf den vier zwischen ca. 45 - 150km langen Strecken werden die Teilnehmer durch das nördliche "Bergisch-Märkische Hügelland" geführt. Die Streckenführung folgt dem Motto: Wir können alles außer flach! Getreu dem Motto werden auf den Strecken reichlich Höhenmeter gesammelt. Die verbrauchte Energie kann an mehreren Verpflegungsstellen sowie am Veranstaltungsort aufgefüllt werden. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok