Für viele Radfahrer hat bereits die ruhige Zeit begonnen. Nicht so für die Freundinnen und Freunde des Geländesports, die sich am ersten Novemberwochenende so richtig austoben konnten. Samstag reiste ein starkes Team aus dem "Pott" nach Borchen in Ost-Westfalen; Sonntag vergruben dann vier Unentwegte die verbliebenen Körner im Sand der "Maasduinen" bei der Bergerheide MTB-Tocht in den Niederlanden.

 

Die Wettervorhersage für Samstag war nicht berauschend und lud eher zum Ausschlafen als zum Biken im fernen Borchen ein. Trotzdem fanden acht Kettwiger(innen) den Weg nach Ostwestfalen. Gemeinsam ging es auf die neue CTF-Strecke, die im Vorjahr noch einer Winter-RTF glich. Nun führten aber große Teile der Strecke über Wald- und Wiesenwege vorbei an unzähligen Windrädern. So erreichten vier Damen (Antje, Barbara, Silvia, Susanne) und vier Herren (Alex, Gerd, Henry, Jochen) nach dem Absolvieren ihrer Runden - "CTF-gerecht" - total verdreckt das Ziel, wo warme Duschen und ausreichend Essen und Getränke warteten.

 

Bergerheide_MTB-tocht

Während sich die Damen auf einer Runde durch heimische Wälder vergnügten, zog die Herrenriege am Sonntag gen Westen. Gemeinsam durchwühlte sie den Sand nahe dem Örtchen Nieuw-Bergen im nördlichen Limburg. Trotz schwierigem Untergrund wird man dort ständig auf schmalen Trails von großen Horden rasender Crosser und Mountainbiker überholt. Aber die Kettwiger hielten tapfer dagegen, meisterten die 60-Kilometer-Schleife und erreichten nach gut 3 1/2 Stunden bei strahlendem Sonnenschein das Schwimmbad in Nieuw-Bergen.

Veranstaltungen in den Niederlanden zeichnen sich durchwegs durch große Single-Trail-Anteile, kaum Asphaltpassagen und perfekte Beschilderung aus!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok