Drucken

Hespertalrennen 1Der 4. Lauf der Vereinsmeisterschaft beinhaltete das klassische Bergzeitfahren. Nachdem beliebte Anstiege wie Wilhelmshöhe und Kutschenweg aus verkehrstechnischer Sicht oder wegen größerer Straßenschäden mittlerweile ungeeignet erscheinen, gibt es in 2019 mit einem neuen Streckenverlauf natürlich auch einen anderen Anstieg. Treffpunkt war am 20. August gegen 18:00 an Haus Scheppen. Wo sich insgesamt 12 Teilnehmer (inklusive mobilem Fotografen) einfanden.

Hespertalrennen 3Hespertalrennen 2Nach dem üblichen akademischen Viertel starteten alle Fahrer gemeinsam in Richtung Hespertal. Dort gab es eine kurze Einweisung zum exakten Startpunkt, dem Streckenverlauf und dem Ziel. Gestartet wurde quasi fliegend in kurzen, halbminütigen Abständen. Die Zeitnahme wurde wie üblich Strava überlassen. Die Strecke war zwar nicht sooo steil, aber überraschend lang und stellte damit ebenso überraschend anspruchsvoll dar. Nachdem sich auch die letzte Nachzüglerin der Herausforderung gestellt hatte, gab es ein abschließendes Fotoshooting beim Esel;)

Hespertalrennen UnwetterAnschließend kehrten einige FahrerInnen noch auf Kaffee und Kuchen bzw. herzhaften Alternativen in Haus Scheppen ein, andere machten sich direkt auf den Heimweg. Zurecht, wie sich später herausstellte, denn der schöne Sommerabend fand seinen Abschluss in einer zünftigen Sommerregendusche, von der wohl sämtliche Spätheimkehrer profitieren konnten.