Drucken

K1024 1Am 10. März fand der zweite Lauf des NRW-CTF-Cup's 2019 mit der 11. Dinslakener CTF statt, der Ausrichter war der Radsportclub Dinslaken 1922 e.V. Die Wetterprognose war entsprechend der Jahreszeit nicht gerade positiv - und sie behielt leider recht; von oben und von unten war es reichlich nass, also die ideale Testsituation für die Zuverlässigkeit der Regenbekleidung.

K1024 2Pünktlich um neun Uhr ging es für fünf Teilnehmer vom RSC Essen-Kettwig in Dinslaken-Hiesfeld an den Start. Auf der "to do - Liste" standen die 33 bzw. die 46 km lange Strecke. Als erste kleine Herausforderung stand eine der Halden der ehemaligen Zeche Lohberg auf dem Programm. Die teilweise schmalen Pfaden waren eine recht matschige Angelegenheit und es kostete viel Kraft, die Mountainbikes im tiefen, schlammigen Boden unter Kontrolle zu behalten.

K1024 31Es folgten weitere, teils gut teils weniger gut befahrbare Wege in den Waldgebieten Krummbeck, Egerheide und Testerberge, bevor in Hünxe der Wesel-Datteln-Kanal erreicht wurde. Da konnte man die Gelegenheit nutzen, und "Schiffe gucken". Auch die nächste Stationen, wie Gartroper Busch, Schwarze Heide, Heidhof, Sträterei und Scholtenbusch bargen durchaus interessante Abschnitte.

Nach einer Fahrzeit von etwas über dreieinhalb Stunden, auf der 46-Kilometer-Strecke, wurde der Startort wieder K1024 4erreicht. Auf der Strecke waren nur sehr wenige andere Teilnehmende unterwegs - insgesamt etwas über 100. Am Startort sorgten leckere Erbsensuppe und eine große Auswahl an Kuchen für das leibliche Wohl.

 

Fazit

Es war schön ... und nass! Hier gibt's ein paar Impressionen von der Veranstaltung zu sehen.